CHRISTOPH IACONO

BIOGRAPHIE

Pianist, Komponist, Theater- und Bühnenmusiker

Klavierstudium bei Bernd F. Marseille in Düsseldorf und Prof. Martin Dörrie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover

Seine Aufmerksamkeit richtet sich vor allem auf zeitgenössische Kompositionen und Formen avantgardistischer Kunst in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Ensembles und Formationen (Peter Kowald - "ort ensemble", "a rose is", u. a.). So spielte er in zahlreichen Uraufführungen und Rundfunkproduktionen verschiedener Komponisten (Heiner Goebbels, Hessischer Rundfunk u. a.) mit.

Als freier Theater- und Bühnenmusiker arbeitet er regelmäßig für verschiedene Schauspielhäuser, so zum Beispiel für das Thalia Theater Hamburg, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Köln, Schauspielhaus Bochum, Staatstheater Mainz, das Oldenburgische Staatstheater, Theater Bielefeld, Theater Dortmund, u. a. Für das Schauspiel Kiel komponierte er die Bühnenmusik zu "Romeo und Julia" in einer Neubearbeitung von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel.

Mit dem Regisseur K.D. Schmidt hat er in zahlreichen Inszenierungen zusammengearbeitet, darunter in "König Lear", "Ein Sommernachtstraum", "Die Dreigroschenoper" u. a. sowie in dessen Schauspielfassung "Der Ring des Nibelungen"(UA).

Mit dem Regisseur Wolf-Dietrich Sprenger verbindet ihn inzwischen eine regelmäßige und intensive Zusammenarbeit u. a. am Schauspielhaus Bochum, am Thalia Theater Hamburg und am Ernst Deutsch Theater Hamburg.

In der Zusammenarbeit mit dem Regisseur Sébastien Jacobi sind zahlreiche außergewöhnliche Inszenierungen, vor allem für das Schauspiel Frankfurt ("Reise! Reiser!", "Lorenzaccio", u. a.) und das Theater Bielefeld ("Die Ratten") entstanden.

Weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit sind Kompositionen für Tanz und Tanztheater. Für die Choreographen Mark Sieczkarek, Chrystel Guillebeaud und Chun-Hsien Wu hat er bereits mehrere Stücke realisiert und spielt darüber hinaus auch in "Palermo, Palermo" von Pina Bausch.

Mit dem international renommierten ENSEMBLE LIBERTANGO hat Christoph Iacono die vom NDR produzierten CDs "El Angel" und "El Porteño" (Laika-Records/Rough Trade) veröffentlicht.

Er ist mit dem Förderpreis des von der Heydt-Kulturpreises der Stadt Wuppertal ausgezeichnet und war Gast mit einer Auftragskomposition beim Ingmar Bergman International Theatre Festival Stockholm.